24 September 2007

Aedificia, wie der alte Lateiner sagt! (Pescara - 5.018 km)

(Pescara, 23.09.07 - 24.09.07) Von Bari, der Hauptstadt von Apulien, geht es durch die Abruzzen nach Pescara. Auf dem Weg dorthin, gibt es allerhand interessante Aedificia (Gebaeude) zu sehen.

Unbewohnte, aber gut erhaltene, wie das beruehmte Castel del Monte aus der Zeit des Hohenstaufer-Kaisers Friedrich II. Erinnert ihr euch an den Film "Der Name der Rose"?

Dann, bewohnte, aber nicht so gut erhaltene, wie dieses in der Naehe von Tremoli.

Unbewohnte und nicht so gut erhaltene, wie z. B. dieser Bauernhof, von dem es Hunderte entlang der Strecke gibt.

Unbewohnte, von denen man instaendig hofft, dass sie wirklich unbewohnt sind.

Unbewohnbare, die man eher in Aegypten oder in Suedamerika vermutet haette.

Und zum Schluss, saisonbedingt unbewohnte Gebaeude.

1 comment:

Klaus Binder said...

Moin Edgar!

Das Motorrad scheint es wieder zu tun. Und du bist ja wieder voll auf Achse. Sieht aus wie im Hochsommer. Nur etwas unwohnlich die Gegend...

Klaus aus Kreuzberg