04 June 2008

Drei Friedhöfe, Bücher und ein Leichenwagen (1.954 km)


(Sucevita, 04.06.08)
Bilder von drei jüdischen Friedhöfen, die deren unterschiedlichen Erhaltungszustand dokumentieren. In Siret, der rumänischen Grenzstadt zur Ukraine, finden wir einen der ältesten und schönsten jüdischen Friedhöfe in ganz Europa. Hier kann man reich verzierte Grabsteine aus dem 16. Jahrhundert sehen, die Dr. Thomas Weggemann in seinem Buch
"Die sprechenden Steine von Siret" beschrieben hat; das Buch kann man bei dem hilfsbereiten Friedhofswärter kaufen.

(GPS N 47°57'01.5" E 26°04'26.9")

Einen Friedhofswärter gibt es in Mihaileni nicht, dafür aber einen Stacheldrahtzaun, den es zu überwinden gilt, um auf den Friedhof zu gelangen. Wie man sieht, fordert hier die Natur ihr Recht.

(GPS N 47°58'08.6" E 26°09'07.8")

Wieder anders ist es in Dorohoi. Hier ist es die Jüdische Gemeinde, die zur Erhaltung des Friedhofes ein Eintrittsgeld von umgerechnet € 5,00 fordert. Dafür kümmert sich der Friedhofswärter, hier im Bild mit 2 seiner insgesamt 12 Kinder, um den Erhalt der sechs Hektar großen Fläche.

(GPS N 47°56'34.7" E 26°23'03.6")

Im restaurierten Tempel soll in Kürze ein Holocaust-Museum entstehen. Dann werden wohl auch die hebräischen Bücher, viele davon aus dem 19. Jahrhundert, die zur Zeit in einer Waschkaue vermodern, und der schöne Leichenwagen zur Geltung kommen.

Bald geht es auf den Friedhof von Radautz. Dort findet man das Grab von Etel Hausthor, der Mutter von Ester Hausthor, die am 1. März 1868 in Radautz geboren wurde. Ob und wie ich mit den Damen verwandt bin, werde ich hoffentlich bald klären.

2 comments:

Anonymous said...

hallo eddy bin wieder im Lande.
Hoffendlich habt ihr eine schöne Zeit und weniger regen.
ich wünsche dir weiterhin viel Glück bei der suche nach der verwandschaft.
Bist du eigendlich alleine oder mit Klaus dort?
Melde dich

gruß Ute

Anonymous said...

Hallo Ute...
Jo, ich bin auch dabei. Ich bin der Typ im Leichenwagen... zweiter von links (kleines Späßchen). Nun, kann sein, daß ich die Ergebnisse meiner Foto-Orgien aus Czernowitz in einem anderen Blog (www.czernowitzheute.blogspot.com) verstaue. Ansonsten grüße und tröste Wally von mir.
Klaus B